Der FC Red Bull Salzburg hat auch im neunten Anlauf in der Ära ‚Red Bull‘ den Sprung in die Gruppenphase der UEFA Champions League verpasst. Ein harmloses Dinamo Zagreb kommt erst in der 87. Minute zum Ausgleich und bezwingt die Bullen anschließend mit 2:1 nach Verlängerung.

 

 

Die Salzburger kommen stark in die Partie, üben Druck auf die Gäste aus und kommen zu guten Chancen: Erst scheitert Wanderson in Minute acht mit einem Kopfball an Dinamo-Keeper Eduardo, eine Minute darauf hat Valon Berisha die Führung am Fuß – der Norwerger verzieht aber nach Direkt-Abnahme eines Passes von Christian Schwegler.

Die Bullen sind in der Folge weiterhin spielbestimmend und gehen nach 22 Minuten verdient in Führung: Valentino Lazaro bekommt links an der Mittellinie an den Ball, setzt sich gut durch und trifft mit einem satten Schuss vom ‚Sechzehner‘.

 

 

Jonatan Soriano hat noch vor der Pause die Chance auf das 2:0, er erwischt jedoch einen Stanglpass von Konrad Laimer nicht mit der Ferse.

Auch nach dem Seitenwechsel ändert sich nichts an der Überlegenheit der Bullen. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff kommt Bernardo nach Herrlichem Zusammenspiel mit Soriano gefährlich vor das Tor, sein Schuss geht aber knapp am Tor vorbei.

Aufregung gibt es in Minute 62: Leonardo Sigali wird im Strafraum am Arm getroffen – die Pfeife von Schiedsrichter Craig Thomson bleibt allerdings stumm.

Von Dinamo ist in den 90 Minuten kaum etwas zu sehen, Alexander Walke ist bei einem Kopfball von Junior Fernandes am Posten (71.).

Salzburg kommt in der Endphase zu guten Konterchancen, der zweite Treffer will aber nicht gelingen. Berisha läuft in der 80. Minute alleine auf Eduardo zu, scheitert jedoch an diesem. Und das sollte sich rächen: Der eingewechselte Gordon Schildenfeld verlängert im Strafraum eine Flanke, Fernandes kommt zum Schuss, der von Stefan Lainer unhaltbar abgefälscht wird.

 

 

Die Bullen machen weiter Druck, das Tor erzielt aber Zagreb: El Abri Hillel Soudani läuft nach einem Patzer in der Abwehr alleine auf Walke zu, scheitert im ersten Versuch am Deutschen, bringt aber im Nachsetzen die Kugel im Gehäuse unter.

Die Salzburger geben aber auch nach diesem Rückschlag nicht auf: Lainer vergibt nach einem Berisha-Corner aber die Chance auf den Ausgleich.

Der FC Salzburg findet anschließend kein Mittel mehr gegen die Kroaten – Dinamos Marko Rug hat sogar noch das dritte Tor am Fuß.

 

 

Highlights

 

 

Zusammenfassung

FC Salzburg – Dinamo Zagreb 1:2 n.V. (1:0), Ges: 2:3

1:0 Lazaro (22.)
1:1 Junior Fernandes (87.)
1:2 Soudani (95.)

 

FC Salzburg: Walke – Schwegler, Caleta-Car, Hinteregger, Schwegler (46. Lainer) – Bernardo, Laimer – Wanderson (67. Minamino), Berisha, Lazaro  (61. Samassékou) – Soriano

Dinamo Zagreb: Eduardo – Stojanovic  , Sigali  , Benkovic, Pivaric – Antolic (83. Schildenfeld), Jonas  (73. Pavicic) – Soudani, Rog, Fernandes – Henriquez (62. Coric)

 

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Die neuen Motive für Fanshirts rund um das ÖFB-Nationalteam sind da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.