Der FC Salzburg hat am 5. Spieltag der Gruppe E in der UEFA Champions League zuhause gegen den FC Chelsea mit 1:2 verloren. Damit müssen die Mozartstädter um das internationale Überwintern zittern.

Bei den Bullen standen mit Maximilian Wöber, Nicolas Seiwald und Junior Adamu drei Österreicher in der Startelf, Andreas Ulmer saß nach auskurierter Verletzung nur auf der Bank. Außerdem wurden Oumar Solet und Nicolas Capaldo nicht rechtzeitig fit, Benjamin Sesko nahm lediglich auf der Bank Platz. Bei den Blues starteten unter anderem die Topstars Thiago Silva, Raheem Sterling und Pierre-Emerick Aubameyang. Nachdem die ersten 20 Minuten zwar mit hohem Tempo aber ohne große Chancen von Statten gingen, erzielte Chelsea in der 23. Minute das 0:1. Nachdem der Ball wie eine Flipperkugel durch den Salzburger Strafraum bugsiert wurde, schloss der gebürtige Linzer Mateo Kovacic von der Strafraumgrenze mit links eiskalt ab. Die Londoner konnten drei Minuten später beinahe erhöhen, aber Salzburg-Keeper Philipp Köhn fischte einen Kopfball von Aubameyang gerade noch vor der Linie raus. Der Schweizer Schlussmann konnte sich vor der Pause noch zweimal hervorragend gegen Aubameyang und auch gegen Kai Havertz auszeichnen. Somit war der Pausenstand als Salzburger Sicht äußerst schmeichelhaft.

In der zweiten Halbzeit kamen die Salzburger mit einem völlig anderen Gesicht aus der Kabine und Junior Adamu versenkte in der 49. Minute eine Flanke von Maximilian Wöber zum Ausgleich. Kurze Zeit später zeichnete sich Adamu auf der anderen Seite aus, als er einen Kopfball gerade noch von der Linie kratzte. Nachdem das Spiel danach munter hin und her ging, zirkelte Kai Havertz den Ball in der 64. Minute mithilfe der Latte wunderschön zum 1:2 ins Tor. Kurz darauf scheiterte der eingewechselte Sesko mit einem guten Schuss an Chelsea-Torhüter Kepa Arrizabalaga. Danach wurde das Spiel etwas härter mit weniger Chancen auf beiden Seiten. Aus einer Eckballserie gegen Ende konnten die Bullen kein Kapital schlagen und somit verloren sie das Spiel in Summer zwar verdient, aber doch etwas unglücklich.

Vor dem Parallelspiel Dinamo Zagreb – AC Milan um 21:00 Uhr liegen die Salzburger mit sechs Punkten auf Platz zwei, Chelsea hat zehn und ist damit fix im Achtelfinale. Nächsten Mittwoch hat Salzburg auswärts gegen den AC Milan ein Endspiel um das internationale Überwintern, Chelsea empfängt zum Abschluss Dinamo Zagreb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.