Mit einem 3:2-Sieg über Manchester United machte RB Leipzig vorläufig den Gruppensieg klar. Marcel Sabitzer lieferte den Assist zum ersten Tor.


Die Leipziger starteten perfekt in die Partie. Sabitzer bekam den Ball an der Mittellinie, dribbelte in die Pariser Hälfte und sah Angelino auf der anderen Seite des Spielfeldes. Der Spanier verwerte ein perfekt getimtes Zuspiel per direkter Abnahme zum 1:0 (2.). In der 13. Spielminute stand Angelino wieder im Fokus. Dieses Mal leitete der Linksfuß das Tor zum 2:0 selbst ein. Nach einer Flanke stand Ex-Salzburger Haidara goldrichtig und baute die Führung aus.

In der zweiten Spielhälfte nahmen die Reds das Heft in die Hand. Eine große Möglichkeit zum Anschlusstreffer ergab sich in der 68. Spielminute. Doch der Freistoß von Bruno Fernandes ging nur an die Querlatte. Praktisch im Gegenzug erhöhten die Leipziger auf 3:0. Kluivert chippte den Ball nach einer abgefälschten Flanke ins Tor (69.).

Damit schienen die Leipziger alles klar gemacht zu haben. Doch mit einem Doppelschlag von Fernandes (Foulelfmeter, 80.) und Pogba (82.) kamen die Reds nochmal heran. Die Leipziger brachten das 3:2 jedoch über die Zeit und fixierten damit vorläufig den Gruppensieg in der Champions League. Das Parallelspiel zwischen PSG und Basaksehir wurde unterbrochen. Wie bzw. für wen die Partie gewertet wird, war zum Zeitpunkt des Verfassens des Artikels noch nicht klar. 

Standings provided by SofaScore LiveScore