Ab der Saison 2021/22 startet die UEFA Conference League. Damit gibt es auch erstmals seit der Saison 1998/99, als der Europapokal der Pokalsieger zum letzten Mal ausgetragen wurde, wieder drei Europacup-Bewerbe. Welche Teams sich für den neuen Bewerb qualifizieren und welche Auswirkungen das für die UEFA Champions League und UEFA Europa League hat, haben wir uns für euch angesehen.


In Zukunft werden in allen drei internationalen Bewerben jeweils 32 Mannschaften in acht Gruppen an der Gruppenphase teilnehmen. Das bedeutet dass die Europa League, die bisher mit 48 Teams ausgetragen wurde, um 16 Teilnehmer verkleinert wird.

Unverändert bleibt, das Österreich bereits zwei fixe Teilnehmer an einer internationalen Gruppenphase hat, allerdings nicht beide in der Europa League wie bisher. Die österreichischen Teilnehmer, die durch die Meisterschaft 2020/21 ermittelt werden, setzen sich wie folgt zusammen:

Meister: Play-Off Champions League

Bei einem Aufstieg qualifiziert sich der Meister für die Gruppenphase der Champions League, bei einem Ausscheiden geht es in der Gruppenphase der Europa League weiter.

 

Vizemeister: 2. Qualifikationsrunde Champions League

Hier wird es etwas komplizierter. Ein Aufstieg würde die 3. Qualifikationsrunde der Champions League und damit auch zumindest die Gruppenphase der Europa League bedeuten. Bei einem Ausscheiden würde der Vizemeister in der 3. Qualifikationsrunde zur Europa League weitermachen. Übersteht man diese 3. Runde würde das zumindest die Gruppenphase der neuen Conference League bedeuten. Auch bei einem Aus in der 3. Europa League Runde ist noch nichts verloren, dann würde der Vizemeister im Play-Off der Conference League antreten.

 

Cupsieger oder Dritter der Bundesliga: Play-Off Europa League

Der Cupsieger tritt im Play-Off der Europa League an, wird hier der Aufstieg geschafft, wartet die Gruppenphase der Europa League. Bei einem Ausscheiden wechselt man in die Gruppenphase der Conference League. Sollte der Meister oder der Vizemeister den Cup gewinnen, geht das Startrecht an den Dritten der Bundesliga weiter.

 

Vierter der Bundesliga: 3. Qualifikationsrunde Conference League

Der Vierte der Bundesliga steigt in der 3. Qualifikationsrunde der Conference League in den neuen Bewerb ein, um in die Gruppenphase einzuziehen müssten also diese Runde und das anschließende Play-Off überstanden werden.

 

Sieger Europacup-Play-Off: 2. Qualifikationsrunde Conference League

Der letzte Europacupstarter wird im Play-Off ermittelt, wer sich hier durchsetzt tritt in der 2. Qualifikationsrunde der Conference League an. 

 

Durch die Reduktion der Europa League fällt in diesem Bewerb das Sechzehntelfinale weg und nach der Gruppenphase geht es analog wie in den anderen beiden Bewerben mit dem Achtelfinale weiter, für das sich die Gruppensieger der Europa League fix qualifizieren. Um die restlichen Achtelfinaltickets spielen die Gruppendritten der Champions League und die Gruppenzweiten der Europa League in einer Zwischenrunde. 

Für das Achtelfinale der Conference League qualifizieren sich die acht Gruppensieger. Auch hier gibt es eine Zwischenrunde um die restlichen Achtelfinalplätze zwischen den Gruppendritten der Europa League und den Gruppenzweiten der Conference League. Ein dritter Platz in der Europa League Gruppe würde also nicht mehr das fixe Ausscheiden aus dem internationalen Bewerb bedeuten. 

Der Sieger der Conference League wird mit einem fixen Starplatz in der darauffolgenden Europa League Gruppenphase belohnt. Noch nicht bekannt gegeben wurde, was mit diesem Startplatz passiert, falls sich der Gewinner der Conference League über die nationale Meisterschaft für die Champions League qualifizieren würde. Auch noch nicht final geklärt ist die Vergabe der Punkte in der Fünfjahreswertung. Aktuell erscheint es am wahrscheinlichsten, das für die Spiele in allen Bewerben die gleichen Punkte vergeben werden und über Bonuspunkte (z.B. für das Erreichen der KO-Phase) zwischen Champions League, Europa League und Conference League differenziert wird. Durch die Einführung der Conference League wird gewährleistet, das mindestens 34 verschiedene Nationalverbände in den drei Gruppenphasen vertreten sind. 

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.