Österreichs Klubs setzten ihren Erfolgslauf in der sechsten Runde der Gruppenphase der UEFA Europa League fort. Rapid Wien und der FC Salzburg feierten beide Siege gegen schottische Klubs. Da aber Ajax Amsterdam ins UEFA Champions League-Achtelfinale aufstieg, rutscht Österreich von Rang 11 auf Rang 12 der UEFA 5-Jahreswertung zurück.


Niederlande (30,633 Punkte, Rang 11)

Ajax Amsterdam kam zu Hause gegen den FC Bayern München zu einem 3:3-Unentschieden. Nachdem es lange nach einem Sieg der Bayern ausgesehen hatte, glich Tagliafico in der letzten Minute der Nachspielzeit aus. Damit beendete Ajax die Gruppe E mit 12 Punkten auf dem zweiten Rang. Der PSV Eindhoven stand schon vor dem letzten Spieltag als Letzter der Gruppe B fest. Immerhin kam das Team von Marc Van Bommel noch zu einem 1:1 Unentschieden im San Siro bei Inter Mailand und beendete die Gruppe daher mit zwei mageren Pünktchen. Durch den Ajax-Aufstieg rutscht die Niederlande auf Platz 11.

Österreich (30,450 Punkte, Rang 12)

Einen 1:0-Sieg feierte Rapid Wien zu Hause gegen die Glasgow Rangers. Das Team von Dietmar Kühbauer  bot gegen die Gerrard-Elf eine taktisch solide Leistung. In der Partie fehlten zwar über weiter Strecken die Offensiv-Aktionen, Dejan Ljubicic sorgte aber in der 84. Minute für das Goldtor. Damit beendet Rapid die Gruppenphase als Gruppenzweiter, punktegleich mit Gruppensieger Villareal.

Der FC Salzburg stand bereits vor der Partie bei Celtic Glasgow als Gruppensieger fest. Ihre gute Form bestätigten die Salzburger beim 2:1-Auswärtssieg trotzdem einmal mehr, auch wenn sie kurz vor Schluss noch ein Gegentor kassierten.

Griechenland (27,400 Punkte, Rang 13)

Auch AEK Athen stand bereits vor dem 6. Spieltag als Letzter der Champions League-Gruppe E fest. Im Auswärtsmatch gegen Benfica Lissabon gab es abermals für die Griechen nichts zu holen. Die Griechen verloren mit 0:1 und beendeten die Vorrunde als Letzter der E.

Unter Druck trat Olympiakos Piräus im Heimspiel gegen den AC Milan an. Die Griechen hielten diesem aber stand: Mit dem 3:1-Heimsieg konnte Olympiakos noch den Aufstieg feiern. PAOK Saloniki hatte zwar vor dem letzten Spieltag noch die theoretische Möglichkeit, ins Europa-League-Sechzehntelfinale aufzusteigen. Nach der 1:3 – Heimniederlage gegen BATE Borisow war dieser Traum allerdings schnell ausgeträumt. Saloniki schied als Gruppenletzter aus.

Dänemark (27,025 Punkte, Rang 14)

Der FC Kopenhagen verlor zu Hause gegen Girondins Bordeaux mit 0:1 und scheidet daher als Gruppenletzter aus der Europa League aus. Dänemark konnte sich daher im Ranking nicht mehr verbessern und bleibt auf Rang 14.

Schweiz (26,900 Punkte, Rang 15)

Auch die Young Boys Bern befanden sich schon vor dieser Woche fix auf dem vierten Tabellenplatz der Champions League-Gruppe H und hatten keine Chance mehr auf einen Europa League-Platz. Mit Juventus Turin hatten die Schweizer auch keine leichte Aufgabe zu erledigen. Allerdings konnten die Schweizer überraschenderweise das Duell gegen die alte Dame knapp mit 2:1 für sich entscheiden.

Der FC Zürich war bereits vor der Partie gegen Ludogorets Razgrad fix für das Sechzehntelfinale qualifziert. Das 1:1 – Unentschieden änderte daran nichts mehr.

Tschechien (26,875 Punkte, Rang 16)

Viktoria Pilsen empfing in der CL-Gruppe G zu Hause AS Roma und konnten knapp mit 2:1 gewinnen. Überraschenderweise leistete sich aber auch der Titelverteidiger Real Madrid im Parallelspiel eine 0:3 Heimniederlage gegen ZSKA Moskau. Durch die bessere Tordifferenz gegenüber den Russen steigt Viktoria Pilsen aber trotzdem mit sieben Punkten als Gruppendritter in die Europa League ein.

Slavia Prag gewann zu Hause gegen den fixen Gruppensieger Zenit St. Petersburg mit 2:0 und schaffte damit ebenfalls den Aufstieg ins Sechzehntelfinale. Überaschenderweise konnte auch der FK Jablonec zum Abschluss der EL-Gruppe K einen 1:0Sieg bei Dynamo Kiew feiern. Am letzten Platz in der Gruppe konnte der Sieg allerdings nichts mehr ändern. Tschechien schiebt sich damit vor Kroatien auf Rang 16 der UEFA 5-Jahreswertung.

Kroatien (26,375 Punkte, Rang 17)

Dinamo Zagreb stand bereits vor dem Spiel fix in der K.O.-Phase und zudem als Gruppensieger der Gruppe D fest. Das 0:0 zu Hause gegen RSC Anderlecht beschert Kroatien nun Rang 17.

Fazit:

Am sechsten Gruppen-Spieltag lief wieder sehr viel für die österreichischen Teams. Da aber Ajax Amsterdam den Aufstieg ins Champions League-Achtelfinale geschafft hat, bekommen die Niederländer noch einen Punkt gutgeschrieben. Die Niederlande überholt Österreich damit und steht nunmehr auf Rang 11. Nach hinten passierte allerdings nichts mehr und Österreich überwintert daher auf Rang 12 der UEFA 5-Jahreswertung. 

Auswirkungen der Platzierungen (Quelle: abseits.at):

Platz 11:

  • CL-Fixplatz für den Meister wenn sich der CL-Sieger über nationale Meisterschaft für die CL qualifiziert, sonst Einstieg im Play-Off und somit zumindest EL-Fixplatz
  • EL-Fixplatz für den Cupsieger
  • Einstieg im CL-Qualirunde 3 für den Vizemeister und somit zumindest EL-Fixplatz wenn sich der EL-Sieger über die nationale Meisterschaft für die CL qualifziert

Platz 12:

  • Einstieg für den Meister im CL-Play-Off und somit zumindest EL-Fixplatz
  • EL-Fixplatz für Cupsieger

Platz 13:

  • Einstieg für den Meister im CL-Play-Off und somit zumindest EL-Fixplatz wenn sich der CL-Sieger über die nationale Meisterschaft für die CL qualifiziert

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.