David Alaba hat für Real Madrid erstmals auch in der Champions League getroffen. Der ÖFB-Teamspieler verwandelt am Mittwochabend im Auswärtsspiel gegen Sheriff Tiraspol einen Freistoß.  Der Österreicher verletzt sich aber in der zweiten Halbzeit.


Alaba und seine Teamkollegen haben nach dem Heimspiel gegen die Sensationsmannschaft aus Moldawien viel Kritik einstecken müssen: Sheriff hat im September im Estadio Bernabeu gewonnen. 

Das Rückspiel läuft für Real besser. Alaba trifft in der 30. Minute per Freistoß zum 1:0, Toni Kroos erhöht kurz vor dem Pausenpfiff auf 2:0. In der 56. Minute ist Karim Benzema mit dem dritten Treffer zur Stelle. In der 64. Minute ein Rückschlag für Real und Alaba. Der Österreicherverletzt sich ohne Fremdeinwirkung am Knie und muss ausgewechselt werden. 

In der 81. Minute dann ein großer Schockmoment: Sheriff-Spieler Adama Traore greift sich ans Herz, fällt zu Boden und wird bei Bewusstsein ausgewechselt. Das Spiel wird fortgesetzt und endet mit 3:0 für Real.