David Alaba hat am Mittwochabend sein 89. Champions League-Spiel für die Bayern absolviert, damit zieht er mit Vereins-Legende Bastian Schweinsteiger gleich. Beim 2:1-Heimsieg im Achtelfinal-Rückspiel gegen Lazio Rom spielt Alaba stellenweise im Mittelfeld, legt ein Tor auf und trägt sogar die Kapitänsbinde


Alaba beginnt wie gewohnt als Innenverteidiger, rückt im Laufe des Spiels aber ins Mittelfeld vor. Der Österreicher fungiert ab der Auswechslung von Thomas Müller in der 71. Minute sogar als Kapitän. Nur wenige Augenblicke später nimmt Alaba einen Pass von Joshua Kimmich schnell an, leitet den Ball übersichtlich auf Eric Maxim Choupo-Moting weiter, der zum zwischenzeitlichen 2:0 (72.) trifft.

Bereits in der 33. Minute trifft Robert Lewandowski per Elfmeter zur Führung, Lazio Rom verkürzt in der 82. Minute auf 2:1. Der Aufstieg der Bayern war nach dem 4:1-Hinspielsieg aber nie gefährdet. Im Parallelspiel steigt Chelsea mit einem 2:0-Heimsieg über Atletico Madrid ins Viertelfinale auf.