In Israel ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen rasant gestiegen, daher ist das Land derzeit in einem zweiten Lockdown. Auch Red Bull Salzburgs Gegner im UEFA Champions League-Playoff Maccabi Tel Aviv ist mittlerweile stark vom Coronavirus betroffen. Bereits am Donnerstag ist ein Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden, am Sonntagabend sind 13 weitere Coronafälle dazugekommen.


Es sind sechs Spieler und sieben Mitglieder des Betreuerstabes betroffen. Fünf am Sonntag coronapositive Spieler waren noch vergangenen Mittwoch in der dritten Champions League-Qualifikationsrunde gegen Dinamo Brest im Einsatz. Laut UEFA-Regularien muss ein Verein 13 einsatzbereite Spieler verfügen, um nicht disqualifiziert zu werden.

Salzburg trifft am Dienstag auswärts auf Maccabi Tel Aviv, eine Woche drauf findet das Rückspiel statt. Israelischen Medienberichten zur Folge darf Maccabi das Training aufnehmen, am Montag wird erneut getestet.