2017 war ein historisches, emotionales und erfolgreiches Jahr für die Frauen-Nationalmannschaft und auch für den österreichischen Fußball. Eine junge Mannschaft, die mit einem unglaublichen Teamspirit auftrat und damit ganz Fußball-Österreich in Euphorie versetzte, schaffte es überraschend aber sehr verdient bis in das Halbfinale der Women’s Euro 2017. Es ist fast unmöglich eine Spielerin in diesem Jahr hervorzuheben, aber wir fragen euch trotzdem: Wer war eure Spielerin des Jahres 2017? 

Manuela Zinsberger (FC Bayern München)

Beim FC Bayern München gehört sie zum Stammpersonal und im Nationalteam ist auch nicht mehr wegzudenken. Bei der Europameisterschaft ging dann ihr Stern auf. Mit unglaublichen Leistungen wie z. B. gegen Frankreich in der Gruppenphase oder im Elfmeterschießen gegen Spanien, wo sie zur Heldin avancierte, spielte sie sich in die Herzen der österreichischen Fußballfans. Nicht ohne Grund habt ihr sie zur „Spielerin des Turniers“ gewählt.

Frauen-Nationalteam holt sensationelles Remis gegen Frankreich

Weiterlesen...

 

Katharina Schiechtl (SV Werder Bremen)

Die SV Werder Bremen-Legionärin hatte in diesem Jahr oft Grund zur Freude. Denn neben der Europameisterschaft, wo sie in jedem Bewerbsspiel zum Einsatz kam, schaffte sie mit dem Verein aus Norddeutschland den Aufstieg in die Allianz Frauen-Bundesliga. 

Katharina Schiechtl steigt mit Werder Bremen in die 1. Bundesliga auf – Legionärinnen-Telegramm (KW18)

Weiterlesen...

 

Carina Wenninger (FC Bayern München)

Die nächste FC Bayern-Legionärin kam bei der Europameisterschaft in allen Spielen über die komplette Spielzeit zum Einsatz. Mit ihren Kolleginnen formte sie eine Defensive, die nur schwer zu knacken war. Bei ihrem Klub spielt sie derzeit auch um den Meistertitel mit. 

Video: Carina Wenninger und Verena Aschauer treffen im DFB-Pokal

Weiterlesen...

 

Virginia Kirchberger (MSV Duisburg)

Mit Wenninger formte die MSV-Duisburg-Legionärin die starke Defensive der Nationalmannschaft bei der EM. Nur gegen die Spanierinnen musste sie auf der Bank Platz nehmen, sonst war sie immer von Anfang an gesetzt. Bei den Zebras in Duisburg schaffte man in der letzen Saison den Klassenerhalt, derzeit schaut es aber sehr düster aus. Duisburg befindet sich auf dem letzten Platz der Allianz Frauen-Bundesliga mit null Punkten. 

Interview mit Virginia Kirchberger – „Es gibt immer noch Vorurteile dem Frauenfußball gegenüber“

Weiterlesen...

 

Viktoria Schnaderbeck (FC Bayern München)

Die Kapitänin des Teams hatte zur Zeit der Europameisterschaft mit einem Ödem im Knie zu kämpfen. Das hielt sie aber nicht davon ab für das Team aufzulaufen. Schon gegen die Schweiz kam sie von der Bank und gegen Frankreich stand sie schon in der Startelf. Derzeit befindet sich die Steirerin in Tansania bei dem Hilfsprojekt „Jambo Bukoba“, das Kinder mit Hilfe von Sport für das Leben fit machen will. 

Comeback von Viktoria Schnaderbeck & Startelfdebüt von Lisa Makas

Weiterlesen...

Viktoria Schnaderbeck in ihrer Kolumne rund um den Cyprus Women’s Cup 2017 – Teil 1

Weiterlesen...

 

Sarah Zadrazil (Turbine Potsdam)

Drei Torbeteiligungen konnte die Mittelfeldspielerin, die bei Turbine Potsdam unter Vertrag steht, bei der Europameisterschaft verzeichnen. Mit Potsdam führte sie in der letzten Saison kurz die Tabelle der Bundesliga an, im Endeffekt reichte es für den dritten Platz. Derzeit liegen sie auf dem fünften Tabellenrang. 

Interview mit Sarah Zadrazil – „Die EURO ist ein wahrgewordener Traum“

Weiterlesen...

VIDEO: Sarah Zadrazil trifft bei Kantersieg von Turbine Potsdam

Weiterlesen...

 

Sarah Puntigam (SC Freiburg)

Kreativ, schussstark und eine geniale Übersicht. Sarah Puntigam war im Mittelfeld der Nationalmannschaft nicht wegzudenken. Denn es war sie, die im Elfmeterschießen, den fünften und entscheidenden Elfmeter versenkte. Mit Freiburg mischt sie derzeit die Bundesliga auf und befindet sich derzeit auf dem dritten Tabellenrang. Auch dort gehört sie zum Stammpersonal.

 

Verena Aschauer (SC Sand)

Die Leistungen bei der Europameisterschaft überzeugte sie mit ihren Leistungen nicht nur die heimischen Fans sondern auch von der UEFA. Sie wurde in das Team des Turniers gewählt. In Sand gehört die torgefährliche Außenverteidigerin auch zum Stammpersonal.

VIDEO: Verrücktes Tor von Verena Aschauer bei SC Sand-Remis gegen Freiburg

Weiterlesen...

 

Lisa Makas (MSV Duisburg)

Die von Verletzungen geplagte Offensivspielerin war die Europameisterschaft Fluch und Segen zugleich. Beim Unentschieden gegen Frankreich erzielte sie den wichtigen Führungstreffer. Doch ein paar Tage später gegen Spanien musste sie verletzt ausgewechselt werden. Diagnose Kreuzbandriss. Im Frühjahr feierte sie noch ihr Startelfdebüt für den MSV Duisburg.

Frauen-Nationalteam holt sensationelles Remis gegen Frankreich

Weiterlesen...

Comeback von Viktoria Schnaderbeck & Startelfdebüt von Lisa Makas

Weiterlesen...

 

Stefanie Enzinger (SKN St. Pölten)

Die SKN-St. Pölten-Angreiferin hatte bei der Europameisterschaft ihre Sternstunde. Denn gegen Island erzielte sie das Tor zum 3:0-Endstand. Somit war sie die erste österreichische Spielerin aus der österreichischen Frauen-Bundesliga, die bei einem internationalen Großevent ein Tor erzielen konnte. Die beste Torschützin des SK Sturm Graz in der Saison 2016/17 wechselte im Sommer zum österreichischen Meister SKN St. Pölten.

 

Nicole Billa (TSG Hoffenheim)

Bei der TSG Hoffenheim ist sie immer für einen Treffer gut und im Nationalteam kann man immer auf sie bauen. Bei der Europameisterschaft durfte sie immer von Beginn an ran und verstärkte das offensive Mittelfeld stark. In der Liga steht sie derzeit schon bei drei Toren.

VIDEO: Nicole Billa trifft für die TSG Hoffenheim gegen Werder Bremen

Weiterlesen...

VIDEO: Nicole Billa mit Doppelpack bei FF USV Jena gegen Hoffenheim

Weiterlesen...

 

Laura Feiersinger (SC Sand)

Mit Sarah Puntigam entzückte sie uns im defensiven Mittelfeld mit bärenstarken Leistungen. Die Laufmaschine, die beim SC Sand unter Vertrag steht, wusste zu überzeugen. Im Team und auch in der Liga

 

Nina Burger (SC Sand)

Österreichs Rekordtorschützin zeigte im Sommer wieder richtig auf. Gegen die Schweiz schoss sie das Team zum Sieg, gegen Island erzielte sie das zwischenzeitliche 2:0 und im Elfmeterschießen gegen die Spanierinnen bliebt sie vom Punkt auch eiskalt. Auch in der WM-Qualifikation steht sie auch schon bei vier Toren. Beim SC Sand greift man auch regelmäßig auf die Torgefährlichkeit der Tullnerin zurück.

Frauen-Nationalteam feiert EM-Auftaktsieg gegen die Schweiz

Weiterlesen...

VIDEO: Nina Burger mit Doppelpack gegen den 1. FC Köln

Weiterlesen...

VIDEO: Nina Burger erzielt 6. Saisontreffer

Weiterlesen...

VIDEO: Nina Burger trifft sehenswert gegen Leverkusen

Weiterlesen...

 

Jasmin Eder (SKN St. Pölten)

Auch die Kapitänin des österreichischen Meisters 2016/17 SKN St. Pölten gehörte zum Kader des Cyprus Cups, wo sie gegen Schottland das zwischenzeitliche 2:0 erzielte, und zum Kader des Nationalteams. 

Jasmin Eder im Interview – „Wir müssen viel mehr Mädels zum Fußballspielen bringen!“

Weiterlesen...

 

Nadine Prohaska (SKN St. Pölten)

Bei der Europameisterschaft als „Jolly Joker eingesetzt, war sie die dritte Kickerin aus der österreichischen Fußball-Bundesliga, die bei der Europameisterschaft zum Einsatz kam. Auch sie konnte in der Saison 2016/17 den Meistertitel mit den Wölfinnen bejubeln.

 

Viktoria Pinther (SKN St. Pölten)

Den St. Pölten-Topf in der Nationalmannschaft macht Viktoria Pinther komplett. Die erst 19-Jährige galt bei der Europameisterschaft auch als Joker und sie erzielte beim spannenden Elfmeterschießen gegen Spanien, den vierten Elfmeter und bewies trotz ihres jungen Alters unglaubliche Nerven. Auch sie darf sich Fußball-Meisterin 2016/17 nennen.

 

Katharina Naschenweng (SK Sturm Graz)

Die 20-Jährige schloss die Saison 2016/17 mit dem SK Sturm Graz auf dem zweiten Tabellenplatz ab. Sie selbst war hinter Stefanie Enzinger die zweitbeste Torschützin des SK Sturm Graz mit zehn Toren. Auch im Nationalteam kam sie bei der WM-Qualifikation zum Einsatz. Gegen Israel stand sie in der Startelf. 

Katharina Naschenweng – „Eindrücke, die man in der Form nie wieder erleben wird“

Weiterlesen...

 

Lisa Kolb (Union Kleinmünchen)

Die 16-Jährige gilt als eines der größten österreichischen Talente. Mit sechs Toren in der derzeitigen Bundesliga-Saison kann die U19-Nationalteamspielerin auch schon in der höchsten österreichischen Spielklasse überzeugen.

 

Jasmin Pfeiler (SKV Altenmarkt)

Im Nationalteam ist nur die zweite Wahl aber die Kapitänin gilt beim SKV Altenmarkt als sicherer Rückhalt.

 

Martina Mädl (USC Landhaus)

Die Kapitänin des USC Landhaus liegt derzeit mit den Niederösterreicherinnen auf dem zweiten Tabellenplatz. 

 

Jennifer Pöltl (USC Landhaus)

Mit vier Toren in der bisherigen Saison ist die Verteidigerin ein Erfolgsfaktor für den USC Landhaus.

 

Jennifer Klein (SKN St. Pölten)

Die 18-Jährige zählt wohl zu den zukünftigen Nationalteamspielerinnen. Die Mittelfeldspielerin, die seit Sommer beim SKN St. Pölten unter Vertrag steht, liefert kontinuierlich solide Leistungen und hat noch eine Menge Potential.

 

Jana Scharnböck (SV mantlik kainz Neulengbach)

Mit vier Toren in der bisherigen Bundesliga-Saison gehört auch Jana Sophie Scharnböck zu den riesen Talenten, die in Österreich auflaufen.

 

 

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: http://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: http://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.