Österreich besiegt zum Ende der WM-Qualifikation im letzten Spiel unter Marcel Koller Moldawien auswärts mit 1:0 (0:0). Louis Schaub trat dabei mit seinem dritten Länderspieltreffer in Serie als Goldtorschütze in Erscheinung.

Heinz Lindner: 3

Wurde kaum geprüft. Wenn, dann war er aber zur Stelle. Ermöglichte mit einer Faustabwehr eine Chance der Moldawen. Den Ball hätte man auch fangen können.

Moritz Bauer: 2-

Die Entdeckung der vergangenen Länderspiele. Hinten wie vorne mit Qualitäten und dazu mit Einwürfen der Marke „Christian Fuchs“ ausgestattet. Lernte unfreiwillig auch öfters die moldawische Härte kennen. Durch seine Flankenläufe eine großartige Unterstützung für seinen Vordermann.

Philipp Lienhart: 3

Im Großen und Ganzen abgebrühtes Länderspieldebüt. Dürfte durch eine gute Schule gegangen sein.

Kevin Danso: 2

Der Augsburg-Profi war in seinem 4. Länderspiel der erfahrenste Teamspieler in der Abwehr. Robust in den Zweikämpfen, mit guten Ideen im Spielaufbau. Lebt die sogenannte internationale Härte (oft auch am Limit). Nach den beiden Länderspielen wird hoffentlich auch sein Kurs in Augsburg wieder gestiegen sein.

Maximilan Wöber: 3

Leistete sich zu Beginn zwei Unkonzentriertheiten, erfing sich dann aber schnell. Positiv: Versucht ebenso wie seine jungen Kollegen immer wieder die spielerische Lösung beim herausspielen zu bevorzugen. Bereitete Jankos Topchance gleich nach der Halbzeit vor.

Florian Grillitsch: 3

Beweist im Spielaufbau immer wieder viel Übersicht und Ruhe. Ist mit seinen Qualitäten die perfekte Ergänzung zu Baumgartlinger. Gute Torchance nach 65 Minuten, als er das kurze Eck nur knapp verfehlte.

Julian Baumgartlinger: 3-

Hatte als Kapitän heute auch ein wenig die Vater-Rolle für die junge Verteidigung in seinem Rücken über. Man muss sagen, dass war heute keine Partie wo ein Spieler wie er glänzen kann. Spielpraxis würde ihm wohl dennoch gut tun.

Louis Schaub: 3

Wenns laft, dann lafts. Eigentlich keine besonders aufregende Leistung des Rapidlers, macht dann aber doch sein 3. Tor im 3. Spiel.

Florian Kainz: 3

Gute erste Halbzeit, wo er stark im eins gegen eins war und auch immer wieder gute Flanken schlug. Legte Burgstallers Großchance mit etwas Ballglück auf. Nach Seitenwechsel dann farblos. Wurde nach einer Stunde durch Lazaro ersetzt.

Marko Arnautovic: 3

Kam zum Abschluss nicht so zur Geltung wie in den Partien zuvor. Ein Assist ist ihm dann aber doch noch gelungen. Bei King Marko erwartet man sich aber dennoch mehr, das zeigt er aber vor allem immer gegen die „Großen“.

Guido Burgstaller: 4

Wurde von den Hausherren stets genau gedeckt und konnte sich so gut wie gar nicht lösen. Nach 33 Minuten mit dem „100er“. Das musste eigentlich das 1:0 sein. Wurde zur Halbzeit durch Janko ersetzt.

Marc Janko: 3

Brauchte nach seiner Einwechslung genau 80 Sekunden für die erste Topchance, die er so normalerweise auch verwertet. Hatte dann noch zwei Kopfballchancen, sein 29. Länderspieltor sollte aber nicht gelingen.

Valentino Lazaro: 2-

Legte per Ferse eine gute Grillitsch-Chance auf. Fand generell schnell in die Partie. Zehn Minuten vor Schluss vergibt auch er dann noch einen „Sitzer“.

Philipp Schobesberger:

Zu kurz eingesetzt.

Tipp - die brandneue 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: http://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: http://www.12termann.at/iOS_App

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

33