Es war ein durchwachsener Spieltag für die österreichischen Legionäre in der zweiten deutschen Bundesliga. Manuel Prietl und Konstantin Kerschbaumer mussten mit Arminia Bielefeld eine derbe Heimniederlage hinnehmen und Dominik Wydra konnte mit Erzgebirge Aue den zweiten Sieg in Folge feiern. 

Alles dazu und noch mehr in unserem Legionärscheck!

Die Spiele mit österreichischer Beteiligung in der 2. Deutschen Bundesliga:

Dynamo Dresden – SpVgg Greuther Fürth 1:1 | Mit Sascha Horvath (bis Minute 87.) und Lukas Gugganig (auf der Bank)

Tore: Heise (36.) bzw. Hofmann (82.) 

Dynamo Dresden war den Fürthern über die gesamte Spielzeit drückend überlegen. Sascha Horvath konnte dem Offensiv-Spiel der Dresdner zwar seinen Stempel aufdrücken vergab jedoch kurz vor Ende der ersten Hälfte eine hundertprozentige Chance zum 2:0. Am Ende fahren die Fürther mit ihrem ersten Punkt der Saison nach Hause. Patrick Möschl stand nicht im Kader von Dynamo.

1. FC Heidenheim – SSV Jahn Regensburg 1:3 | Mit Nikola Dovedan

Tore: Widemann (86.) bzw. Knoll (68.), Mees (88.) und Grüttner (90.)

Trotz dominierender Regensburger in der ersten Hälfte, scheiterte Nikola Dovedan in der Anfangsphase am Aluminium. Nach einer spielerisch schwachen ersten Hälfte folgte eine verrückte Schlussphase aus der Regensburg als Sieger heraustrat.  

FC Ingolstadt – Erzgebirge Aue 1:2 | Mit Dominik Wydra

Tore: Lezcano (84.) bzw. Köpke (15.) und Bertram (50.)

Dominik Wydra durfte wie in den letzten Spielen als Innenverteidiger in der Fünferkette auflaufen. Der Österreicher erwies sich als sicherer Rückhalt, gewann zehn Zweikämpfe, brachte 26 seiner 29 Pässe an den Mann und konnte sich so öfters am Spielaufbau beteiligen. Beim Gegentor traf den Österreicher keine Schuld. 

Arminia Bielefeld – MSV Duisburg 0:4 | Mit Manuel Prietl und Konstantin Kerschbaumer (bis Minute 77)

Tore: Stoppelkamp (19.), Oliviera Souza (55., 59.) und Onuegbu (90.)

Bielefeld schlitterte zuhause in ein Debakel gegen MSV Duisburg. Die Duisburger agierten auf jeder Ebene des Spiels überlegen und zielstrebiger. Die zuletzt bärenstarken Bielefelder konnten aus der Länderspielpause nicht profitieren und mussten die erste Saisonniederlage hinnehmen. 

SV Darmstadt – VfL Bochum 1:2 | Mit Kevin Stöger und Lukas Hinterseer

Tore: Sulu (24.) bzw. Diamantakos (81.) und Kruse (86.)

Nach einer schwachen ersten Hälfte der Bochumer gingen sie mit einem 0:1-Rückstand in die Kabinen, in denen Trainer Ismail Atalan wohl die richtigen Worte gefunden hat. Die Gäste kamen voller Elan aus der Pause und konnten das Spiel in den Schlussminuten drehen. Die beiden Österreicher lieferten beide eine passable Leistung ab und steigerten sich wie der Rest ihrer Mannschaft mit jeder Minute näher zum Schlusspfiff.

Fortuna Düsseldorf – 1. FC Union Berlin 3:2 | Mit Christopher Trimmel und Philipp Hosiner (ab Minute 88). Christoph Schösswendter musste auf der Bank Platz nehmen.

Tore: Sobottka (17.), Usami (84.) und Neuhaus (90.) bzw. Kreilach (69.) und Ayhan (78., Eigentor)

In einer brisanten Partie konnte sich Fortuna Düsseldorf einen Last-Minute-Erfolg erspielen. Christopher Trimmel stand über die gasamte Spieldauer am Feld und konnte einige Offensiv-Akzente setzen. Außerdem konnte er den Treffer zum 1:1 per Ecke assistieren und verfügte über die zweitgrößte Anzahl an Ballbesitzphasen der eigentlich überlegenen Berliner. 

1. FC Nürnberg – FC St. Pauli 0:1 | Mit Georg Margreitter

Tore: Sobota (63.)

Georg Margreitter erwischte einen unglücklichen Tag. Er verlängerte beim Gegentreffer den Ball mit dem Kopf direkt in den Lauf von Sobota der den Ball ungestört an dem Nürnberger Keeper ins Tor vorbeischieben konnte. 

Philipp Mwene wurde bei der 1:2 Niederlage von Kaiserslautern gegen Kiel erst in der 87. Minute eingewechselt. Es war das erste Spiel, das er nicht von Beginn an bestritt. 

Tipp - die brandneue 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: http://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: http://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7