Was in den letzten Tagen bereits heftig spekuliert wurde, ist nun fix: Ralph Hasenhüttl wird in der kommenden Saison nicht mehr bei RB Leipzig an der Seitenlinie stehen.

Nach einem Treffen von Vereinsverantwortlichen um Vorstandschef Oliver Mintzlaff und Sportdirektor Ralf Rangnick wurde der Vertrag mit dem österreichischen Trainerlegionär aufgelöst, wie Sky Sport News HD unter Berufung auf „Sportbuzzer“ berichtet. 

Noch vor drei Tagen meinte Rangnick vor Journalisten: „Wir sind mit Ralph und seiner Arbeit sehr zufrieden“. Eine Trennung schien fast ausgeschlossen, der Leipzig-Sportdirektor bekundete: „Er wird auf jeden Fall nächstes Jahr unser Trainer sein, daran gab es noch nie irgendeinen Zweifel.“

Ralph Hasenhüttl war seit 2016 Trainer bei den Sachsen, bei denen er mit seiner Mannschaft in 83 Spielen 140 Punkte einfahren konnte. Gleich in seinem ersten Jahr gelang ihm mit dem damaligen Aufsteiger der Vizemeistertitel, heuer erreichte er mit den Rasenballern den sechsten Platz in der Liga sowie das Viertelfinale der UEFA Europa League, in der gegen den nunmehrigen Finalisten Olympique Marseille Endstation war.

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: http://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: http://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

40